Digital Art

Von Grevy geplante Ausstellung, Kunstraum Grevy! With 0 Kommentare

Völlig gleichgültig wie man dazu steht, wir befinden uns mitten im Zeitalter der Digitalisierung. Dies spiegelt sich natürlich auch in der Kunst wider
Kann es digitale Kunst geben?
Was ist digitale Kunst?
Ist der Computer ein legitimes Hilfsmittel für den Künstler? Darf ein ernsthafter Fotograf beispielsweise Photoshop benutzen?
Schon immer wurden technische Neuerungen in der Kunstwelt zunächst mit Argwohn betrachtet, sei es Acrylfarbe, Polaroid oder Video.
Immer mehr Künstler benutzen jedoch die neuen technischen Möglichkeiten als zusätzliches praktisches Werkzeug um ihre Ideen umzusetzen.
Andere Künstler gehen einen Schritt weiter und benutzen gleich die hinter der Digitalisierung stehende Mathematik und Algorithmen als Ausgangspunkt um ganz neuartige Werke zu erschaffen.
Auch der Kunstmarkt wird durch unbegrenzte Vervielfältigung künstlerische Werke im Internet aufgewühlt. Sind NFTs (Non-Fungible Token ) – also die weitere Digitalisierung der Kunst – der Ausweg?
Grevy möchte mit dieser Ausstellung die unterschiedlichen Ansätze der Künstler in einem Raum aufzeigen und zur Diskussion zum Thema anregen.

 

Matthias Hloucha | Hans Holler-Thibaut | Juanjo López | Raymond Manthey | Susanne Pareike | Norberto Luis Romero | Jun Schäffer | Alexander Buss

Laufzeit 12. August bis 9. September 2022
Vernissage    12. August  18-21 Uhr
Finissage     9. September  18-21 Uhr

 

Mittwoch, 20. Juli 2022