„ILLU_lissat“

Von Grevy Michaele Helker, Katja Kempe, Kunstraum Grevy! With 0 Kommentare
Ausstellung von Katja Kempe & Michaele Helker

Grönland ist durch das Schmelzen des Gletschereises zum Synonym für „global warming“ und seine zukünftigen Auswirkungen auf uns geworden. EIS rückt in seiner Bedeutung endlich ins Bewusstsein der Öffentlichkeit. Wie wichtig es für unser Überleben ist, verstehen wir erst nach und nach.

ILULISSAT ist ein Eisfjord in West-Grönland, Namensgeber und Ausgangspunkt der beiden Künstlerinnen für ihre Ausstellung „ILLU_lissat“ im Kunstraum Grevy.

Im heißen Sommer 2018 untersucht das Künstlerduo Michaele Helker und Katja Kempe verschiedene Pole des scheinbar so fernen Themas EIS:

Das Schmelzen der Gletscher, der Anstieg des Meeresspiegels, der immer mehr Menschen zur Flucht zwingt, Strömungsverläufe von Müll im Meer, Auswirkungen von Umweltverschmutzung - dem gegenüber steht, die majestätische Schönheit arktischer Landschaften. Der Betrachter wird unter anderem mitgenommen auf eine kleine Insel am 80. Breitengrad, wo nur Walrosse leben zwischen großen Mengen Plastikmüll, Reste unserer Konsumzivilisation.

Die beiden KünstlerInnen Katja Kempe + Michaele Helker nähern sich der Thematik von verschiedenen Seiten, mal ganz praktisch, mal vorsichtig, fast unauffällig. Ihre künstlerischen Ausdrucksformen sind vielseitig, über Video und Fotografie zu Malerei und Installation.

Michaele Helker beschäftigt sich in ihren Bildern mit den Stimmungen von frostigen, abweisenden Landschaften und welchen Reiz sie auf uns ausüben können. Dabei spürt man die Fragilität und Unsicherheit des Zustands, in der sich die Natur befindet. Ihre Eindrücke sammelte Sie auf Reisen im arktischen Norden und verarbeitet sie in Acrylbildern, Illustrationen und Fotografien.

 

Katja Kempe untersucht die Farbwelt des Eises, makro- und mikroskopische Proportionen großer Gletscher. Es interessieren sie die unterschiedlichen Aggregatzustände, die extremen Größenverhältnisse, die Nähe zur Unendlichkeit und auch die Vorstellung von Eingefrorenem, im Eis Verschlossenem. Katja Kempe stellt die Kälte mit den Mitteln Video, Installation und Malerei dar. 

Öffnungszeiten und Vernissage

Ausstellung läuft vom 26. Oktober bis zum 9. November 2018

Öffnungszeiten mit Anwesenheit der Künstlerinnen

  • Vernissage: Fr. 26. Oktober von 18 bis 21 Uhr
  • Sa 27. Okt 15-19 Uhr
  • Di 30. Okt 15-18 Uhr
  • Mi 31. Okt 15-18 Uhr
  • Do 01. Nov 14-17 Uhr
  • Mi 07. Nov 15-18 Uhr
  • Do 08. Nov 15-18 Uhr
  • Finissage: Fr. 9. November 18 bis 21 Uhr

und nach Vereinbarung (Mobil 0172/73 20 515).

 

Mittwoch, 17. Oktober 2018