Fünf Elemente

Von Grevy Kunstraum Grevy!, geplante Ausstellung With 0 Kommentare
Photoausstellung

Die Ausstellung „Fünf Elemente“ ist angelehnt an das Modell der zyklischen Wandlungsprozesse in der chinesischen Tradition. Die fünf Grundkräfte der Natur: Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser gehen im natürlichen Kreislauf auseinander hervor und bedingen sich gegenseitig. Im harmonischen Wechselspiel regulieren sich die Kräfte selbst zu einem gesunden dynamischen Gleichgewicht.

Steffen Schmoll zeigt mit seinen Arbeiten Sinnbilder dieser Elemente, die jedes für sich gesehen schon etwas Besonderes sind, mit ihrer Eigenart, Ausdruck und Wirkung, die der Künstler mit seiner Sicht und Darstellung hervorhebt. Steffen Schmoll erzeugt die Tiefenwirkung seiner 2D-Photographien hinter Acrylcuben. 

Genauso spannend ist die Verbundenheit, die Gemeinschaft und Interaktion dieser Elemente zu einem umfassenden Ganzen. Nichts steht für sich allein. Gerade das Zusammenspiel macht es noch faszinierender, genauso wie der Einfluß des Menschen, der mit seinem Tun maßgeblich Dinge verändert. Der Mensch in seinem Drang sich das Leben bequemer zu gestalten, übernimmt Strukturen aus der Natur, um seinerseits Konstruktionen zu erschaffen, die er in die Natur bettet oder ihr überstülpt. Wie wird die Natur darauf reagieren? Weiß der Mensch, was er mit seinem Tun bewirkt? Wer wird wen bezwingen, der Mensch die Naturgewalten, oder wird die Natur den Menschen in seine Schranken weisen? Wird der Mensch wieder lernen, im Einklang mit der Natur zu leben?  Wird es eine gemeinsame Zukunft geben? Diese Fragen stellt Steffen Schmoll sich und seinen Besuchern.

Dieses Spiel der Elemente zu entdecken, herauszuarbeiten und abzubilden ist eine besondere Herausforderung, die sich Steffen Schmoll zur Aufgabe gemacht hat. Er lädt ein, mit auf Entdeckungsreise zu gehen, die Vielfalt und Schönheit der Natur, sowie den Einfluß des Menschen zu erkennen und die Notwendigkeit, alles zu unternehmen, um das Gleichgewicht zu bewahren.

Ausstellung vom 8. bis 22. Februar 2019

Vernissage am 8. Februar 2019

18:00 bis 21:00 Uhr

Montag, 24. Dezember 2018